$1,000,000+ Raised in our Crowdfunding Campaign. Invest now, Help Create a More Welcoming World (from $100 USD)

[LEARN MORE]
Jan.
07
2019

Gay-Reisziele 2019: fünf alternative europäische Städte
07 Jan. 2019
von Calvin Holbrook

Gay-Reisziele 2019: fünf alternative europäische Städte
Gay destinations 2019: Five European city alternatives

Europäische Hauptstädte und Metropolen sind stets ein so lohnendes Reiseziel, dass es leicht passieren kann, dass man immer wieder in die gleichen fährt, weil man weiß, dass man eine tolle Zeit vor sich hat. Aber wir von misterb&b haben zum neuen Jahr den Vorsatz gefasst, die Dinge ein bisschen aufzurütteln, und das kannst du bei deinem nächsten Kurzurlaub auch: Hier sind fünf europäische Städte, die das Reisen ein bisschen abenteuerlicher machen. Also macht Platz, London, Barcelona, Lissabon, Rom und Paris, hier kommt unsere Auswahl neuer Gay-Reiseziele für 2019 ...


1) Valencia
Die Chancen stehen gut, dass du Barcelona bereits aufgemischt hast und in Madrid um die Häuser gezogen bist, aber falls du der drittgrößten Stadt Spaniens noch keinen Besuch abgestattet hast, wird es jetzt höchste Zeit. Valencia ist kompakt und lässt sich gut zu Fuß erkunden, es bietet sich daher für ein langes sonniges Wochenende geradezu an. Die Stadt wird durch den Turia in zwei Hälften geteilt. Sein ausgetrocknetes, gewundenes Flussbett dient als Park, der sich wunderbar für einen Spaziergang, zum Radfahren, Laufen oder Workout eignet. In diesem Park steht auch die Hauptattraktion der Stadt, die markante und auffallend futuristische Ciutat de les Arts i les Ciències, in der sich ein Wissenschaftsmuseum, ein IMAX-Kino, ein Planetarium und eine Oper befinden.


Wenn du von deinen Erkundungen hungrig geworden bist, kannst im Mercado Central in traumhaftem Obst, Gemüse und Fisch schwelgen. Er wurde in den 1920er Jahren erbaut und ist mit seinen über 1.000 Ständen ein wahres Fest für die Sinne. Direkt gegenüber liegt La Lonja, eine Seidenbörse aus dem 15. Jahrhundert, die zum Weltkulturerbe gehört und eine gotische Augenweide ist. Schnapp dir ein eiskaltes Horchata (milchähnliches einheimische Getränk aus Erdmandeln) und schlendere ins nahegelegene El Carmen, die Altstadt, deren graffitiverzierte, gewundene Gässchen randvoll mit gemütlichen Cafés, Bars und Vintage-Läden sind. Wenn dir der Sinn nach Kunst steht, kannst du dir im nahegelegenen Institut Valencia d'Art Modern (IVAM) zeitgenössische Ausstellungen ansehen.

Die Gayborhood von Valencia ist mittlerweile Ruzafa, ein zentral gelegenes Viertel mit ein paar LGBTQ-Bars wie zum Beispiel The Rampel Club und La Boba y el Gato Rancio. Zum Tanzen gibt es das Deseo 54, einen Club für stramme Muskeln ohne Shirts, aber schau dir auch die neue Churro-con-Chocolate-Party aus Barcelona an. Es gibt auch ein paar Cruise-Bars in der Stadt.


Du willst dir ein bisschen Sonnenbräune holen? Malva-Rosa, der zentrale Gay-Strand von Valencia, ist nur eine Straßenbahnfahrt entfernt, während man zum FKK-Strand für Schwule 20 Minuten mit dem Bus Richtung Süden zur Albufera fahren muss. Dabei handelt es sich um einen riesigen Süßwassersee und das perfekte Plätzchen für eine Paella. Abgesehen von den unangenehm heißen Sommermonaten eignet sich Valencia mit seinen milden Wintern und dem herrlich warmen Wetter im Frühling und Herbst hervorragend als ganzjähriges Reiseziel.


© flickr/Miguel Sala

 
  Finde jetzt deine misterb&b-Unterkunft in Valencia  
 

 

2) Porto
Lissabon ist schon seit Jahren auf dem LGBTQ-Radar, aber Portugals zweitgrößte Stadt, Porto, holt schnell auf. Also wird es höchste Zeit, dass du das auch tust! Diese elegante Stadt am Douro ist 2019 ein Top-Reiseziel für Schwule, das sich mit beeindruckender Architektur und Kultur präsentiert, aber auch mit tollen Möglichkeiten, etwas essen – vor Ort gefangene Sardinen sind ein Muss – und trinken zu gehen.


Porto ist kompakt genug, um sich zu Fuß erkunden zu lassen, das gilt aber nur, wenn dir seine hügelige Lage nichts ausmacht: Am Ende deines Aufenthalts sind deine Pobacken stahlhart (Bonus). Schlendere hinunter ins historische Zentrum Ribiera, eine Stätte des UNESCO-Weltkulturerbes, überquere dann die ikonische Ponte Luís I, um auf die Südseite der Brücke zu gelangen, wo sich dir ein atemberaubender Blick auf die Stadt bietet.

Der Name der Stadt verrät es ja irgendwie schon, aber Port (und Wein) sind vor allem auf dieser Seite des Flusses zu Hause, wo du jede Menge Lokale findest, die dazu einladen, sich ein bisschen auszuruhen und die Schönheit der Umgebung auf sich wirken zu lassen. Wenn du danach etwas tun musst, um wieder einen klaren Kopf zu bekommen, nimm die Straßenbahn, die dich in 20 Minuten Richtung Westen nach Foz bringt. Dabei handelt es sich um ein todschickes Seebad mit Stränden, langen Promenaden und jeder Menge frischer Luft.


Wie ihre große Schwester ist auch Porto sehr LGBTQ-freundlich, und wenn die Szene hier auch nicht ganz so groß ist, so bietet sie doch genug Auswahl für ein verlängertes Wochenende. Das Pride Coffee ist tagsüber ein Schwulencafé und nachts eine zwanglose Location mit Auftritten von Gast-DJs. Wenn‘s dir langweilig wird, kannst du ins Invictus gehen, eine schwule Institution in Porto mit regelmäßigen Cabaret-Shows. Die Bar Conceição 35 ist unterdessen bei Hipsters angesagt. Die wichtigste Gay-Location zum Tanzen ist der Zoom Club, der auch internationale DJs anzieht.


Zu den weiteren Highlights gehören der Turm der Clérigos-Kirche mit 360-Grad-Aussicht auf die Stadt (nur 225 Stufen bis zur Spitze) und natürlich Livraria Lello, eine der schönsten Buchhandlungen der Welt, die JK Rowling zur Hogwarts-Schule in Harry Potter inspiriert hat. Porto wird in rasantem Tempo erneuert, also denk daran, die Stadt bald zu erkunden, solange sie sich noch ihre Authentizität bewahrt.


©Rick Legthelm/flickr

 
  Finde jetzt deine misterb&b-Unterkunft in Porto  
 

 

3) Neapel
Rom, Florenz, Venedig und natürlich die Modemetropole Mailand ... es gibt so viele beliebte Städte in Italien, die du besuchen könntest (und vermutlich schon besucht hast), aber 2019 ist Neapel das angesagte Italo-Reiseziel für einen misterb&b-Urlaub.


Diese süditalienische Stadt hat einen gewissen raubeinigen Ruf und obwohl das immer noch zutrifft (insbesondere im Quatieri Spagnoli), hat Neapel ein bisschen aufgeräumt, ist aber dennoch eine wunderschöne, pulsierende Stadt voller buntem Chaos geblieben. Wenn du ein Stückchen echtes Italien kennenlernen willst, solltest du diese Stadt erkunden.


Du hast eine Leidenschaft für Kunst, Architektur und Geschichte? Neapel hakt alles ab, und zwar mit einem fantastischen archäologischen Museum, Kirchen in Hülle und Fülle, wie zum Beispiel dem Dom und der Cappella Sansevero, die sich mit einer fast lebensechten Christusstatue rühmen kann.


© flickr/TWojtowicz


Wenn du dem Wahnsinn in den Straßen Neapels entfliehen willst, solltest du wissen, dass viele Highlights der Stadt in Wirklichkeit unter der Erde liegen: Verschiedene antike Katakomben laden zu Erkundungszügen ein, darunter der erstaunliche Friedhof Fontanelle mit 40.000 Knochen und die geführte Tour „Napoli Sotterranea“, bei der du die Stadt aus einem anderen Blickwinkel – 12 Meter unter dem Boden – kennenlernst.


Falls dir all das zu gruselig ist, bringen dich ein Spaziergang am Meer mit viel frischer Luft und ein Zwischenstopp bei einem Spritz im angesagten Viertel Chiaia wieder in die Spur. Genieße beim Bummeln den Blick auf den Vesuv in der Ferne, und wenn du Zeit hast, kannst du ihm, Pompeji sowie den Inseln Capri und Procida sogar einen Besuch abstatten.


Wenn es Abend wird, willst du mit Sicherheit in der offiziell weltbesten Pizza schwelgen, bevor du dir ein Stückchen von der schwulen Seite Neapels gönnst. Das Nachtleben spielt sich vor allem um die sehr zentral gelegene Piazza Bellini ab, wo ein gemischtes Publikum aus vielen Bars auf die Straßen strömt (probier die Bar Fiorillo oder das Caffè Letterario aus). Zum Tanzen versuchst du es am besten im Macho Lato, während das recht tabulose Basement dir die Chance bietet, in Neapel ungezogen zu sein. Bello!


© flickr/Julen Ruiz Luzuriaga

 

 
  Finde jetzt deine misterb&b-Unterkunft in Neapel  
 

 

4) Liverpool
Wenn du London schon abgeklappert hast, dann reise in den Norden von Großbritannien nach Liverpool, eine der größten Städte des Landes. 2018 feierte die Stadt am Mersey ihr 10-jähriges Jubiläum als Kulturhauptstadt Europas und es gibt ohne Zweifel viel, was du in deinen Aufenthalt am Geburtsort der Beatles reinpacken kannst.


Starte mit einem kräftigen Brunch in der Bold Street ins Wochenende. Dabei handelt es sich um eine Gegend voller Independent-Geschäfte und Möglichkeiten zum Vintage-Shopping. Schlendere von dort aus weiter zur St. Luke‘s Church, die auch als die ausgebombte Kirche bekannt ist. Sie wurde beim Blitzkrieg 1941 schwer beschädigt, blieb aber stehen und wurde zu einem ikonischen Wahrzeichen der Stadt.


© flickr/*Psyche Delia*


Zu einem Mittagsimbiss begibst du dich am besten zum Baltic Market, dem ersten Streetfood-Markt Liverpools in der Cains Brewery, der immer vor Energie nur so brodelt. An einem sonnigen Tag zeigt dir diese freundliche Stadt im 80 Hektar großen Sefton-Park, der im Register englischer Parks unter der höchsten Einstufung aufgeführt ist, das Schönste, was sie in puncto Natur zu bieten hat. Es wäre eine grobe Unhöflichkeit, die Albert Docks nicht zu besuchen. Musikliebhaber haben hier Gelegenheit, sich in der Beatles Story die Fab Four anzusehen, während Kunstfreunde in der nördlichsten Niederlassung von Tate Modern über ein zeitgenössisches Werk nachsinnen können. 


Das schwule Leben in Liverpool konzentriert sich um die Stanley Street, das LGBTQ-Viertel, das auch als Gay Village von Liverpool bekannt ist. Es ist voller Spaß und Gastfreundlichkeit und du erkennst, dass du dort bist, an den Regenbogensymbolen, die auf den Straßenschildern prangen. Ein guter Ausgangspunkt, etwas trinken zu gehen, ist The Lisbon, eine Schwulenbar mit einer umwerfenden Decke. The Navy hat immer wieder bekannte DJs zu Gast, während im Superstar Boudoir regelmäßige Drag-Shows stattfinden. Was Clubs angeht, ist das Garlands die berühmteste Location der Stadt, aber auch das Heaven ist sehr beliebt.


Und falls du heftigere Partys feiern willst, kannst du deinen Trip immer noch auf Manchester ausdehnen, das gar nicht weit weg ist und wo eine noch wildere Schwulenszene nur darauf wartet, von dir erkundet zu werden!



 
  Finde jetzt deine misterb&b-Unterkunft in Liverpool  
 

 

5) Bordeaux
Schon mehr als ein- oder zweimal zum Cancan in der französischen Hauptstadt gewesen? Mach 2019 zu dem Jahr, in dem du stattdessen das so genannte Paris des Südwestens ansteuerst. Bordeaux, das einst als verschlafene Weinbau-Hauptstadt des Landes galt, hat sich in architektonischer und kultureller Hinsicht enorm erneuert und ist heute ein regelrechter Magnet für erlebnishungrige Schwule.


Das Stadtzentrum kann sich mit einigen der zauberhaftesten Straßen Frankreichs rühmen, du wirst dich daher nicht wundern, dass die Hälfte von Bordeaux zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Mach deine Erkundungstour wie die Einheimischen in einem gemächlichen Tempo und lass die neoklassische Architektur auf dich wirken, während du in den kulinarischen Köstlichkeiten der Stadt und natürlich im Wein schwelgst!


© flickr/ariel martini

 

Mach dich auf ins Goldene Dreieck (Triangle d‘Or), das monumentale Herz von Bordeaux, bevor du hinunter zum Quai de Bacalan bummelst. In der Gegend, die früher eine trostlose No-Go-Zone war, sind Lagerhäuser in Läden, Bars und Cafés umgewandelt worden und die Pont de Pierre bietet einen herrlichen Blick über die Stadt. Die nahegelegene Place de la Bourse ist der schönste Platz der Stadt und der Wasserspiegel Miroir d‘Eau eignet sich im Sommer ideal zur Abkühlung (und zum Aufnehmen von perfekten Instagram-Fotos).


Was das schwule Bordeaux angeht, so kannst du, wenn die Stadt abends zum Leben erwacht, deine Wahl aus einer Reihe von Schwulen- und schwulenfreundlichen Bars treffen. Lust auf etwas Spaß? Das Coco Loko ist eine vergnügliche Location mit Themenabenden, ein weiterer Favorit ist Le Trou Duck. Du hättest es lieber etwas tabuloser? Das Buster ist die einzige Gay-Fetisch-Bar mit Cruising von Bordeaux, und bietet sogar ein paar Saunen, in denen du dir etwas Schweiß erarbeiten kannst.



 
  Finde jetzt deine misterb&b-Unterkunft in Bordeaux  
 

 

Zu guter Letzt hat diese Hafenstadt an der Garonne Fans in sehr hohen Positionen gewonnen, keine Geringere als Ihre Majestät, die Queen, hat festgestellt, Bordeaux sei die eigentliche Essenz von Eleganz. Daher so von Königin zu Königin gesagt: Setz 2019 Bordeaux auf deine Hitliste europäischer Städte! ●

Stay Social
Instagram Facebook Twitter

Egal wohin Du unterwegs bist, vergiss nicht, uns auf Instagram, Facebook und Twitter zu folgen und Deine Reisebilder mit dem Hashtag #ExperienceYourPride zu versehen. Wir teilen die besten Fotos mit unserer globalen LGBTQ-Reisecommunity! Teile Deine Gastgebergeschichte oder Deine lokalen Tipps dazu, was man in Deiner Stadt erleben kann, und drehe ein Video, um für Deine Unterkunft zu werben. Klingt spannend? Dann schicke uns eine E-Mail an stories@misterbandb.com und wir melden uns dann bei Dir.

Werbung
Gay-reisen nach ...
-
Werbung